Tipps zur Anfertigung einer Diplom-, Master- oder ähnlichen Arbeit

Vorab gilt immer: Bei Fragen könnt Ihr Euch jederzeit an einen der Betreuer wenden.

Typische Gliederung

Die folgende Gliederung ist ein Vorschlag; natürlich können je nach Fall auch deutliche Abweichungen vonnöten sein. Besonders polieren sollte man – das aber erst ganz am Schluss, kurz vor Abgabe! – den Abstract, die Introduction und den Schlussteil.

Man beachte auch die Vorgaben des Fachbereichs. Hier werden, sobald wir etwas gefunden haben, Links folgen.

Eidesstattliche Erklärung

Die folgende Erklärung schlägt das Prüfungsamt vor:

\chapter*{Eidesstattliche Erkl"arung}
\addcontentsline{toc}{chapter}{Eidesstattliche Erkl"arung}

Die selbst"andige und eigenh"andige Ausfertigung versichert an Eides statt\\
Berlin, den \today

\vspace{4cm}

\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_\_
Unterschrift

Abstract

Kurze Zusammenfassung. Am besten erst ganz am Schluss schreiben, wenn der Rest schon (fast) fertig ist und man genau weiß, was man eigentlich zusammenfassen will. :)

Inhaltsverzeichnis

Klar. :)

Kapitel 1: Introduction

Auch bei der Introduction/Einleitung ist es vermutlich am einfachsten, wenn man sie erst später schreibt. Ist aber persönlicher Geschmack. Aufbau:

Kapitel 2: Background

Hier kommen diverse Sachen rein, die für das Verständnis der eigenen Arbeit wichtig sind, die aber nicht unmittelbar mit der eigenen Arbeit zu tun haben, z.B.

Kapitel 3: Wie bin ich an das Problem herangegangen?

z.B. Überblick über den Entwurf der eigenen Implementierung, falls nicht-trivial.

Falls man sich ausführliche Gedanken über Erweiterungen der eigenen Implementierung gemacht hat, für die man dann aber keine Zeit mehr hatte, dann darf man diese Gedanken auch ruhig ausbreiten und somit z.B. schonmal umreißen, auf was ein zukünftiger Entwickler dabei achten muss bzw. was vermutlich ein sinnvoller Ansatz wäre. Zusätzlich sollte im Ausblick (hier: Kapitel 7) nochmal kurz auf den entsprechenden Abschnitt verwiesen werden. Allgemeinere / unkonkretere "Diese-Erweiterung-wär-auch-noch-nett"-Aussagen sollten allerdings i.d.R. besser ausschließlich ins letzte Kapitel (hier: 7) fließen.

Kapitel 4: einfache Auswertungsergebnisse

Welche interessanten Daten hat meine Software ausgespuckt?

Kapitel 5: mehr Auswertungsergebnisse

s.o.

Kapitel 6: die interessantesten Auswertungsergebnisse

Spannungskurve

Kapitel 7: Conclusion and Outlook

Dieses Kapitel sollte logischerweise auch erst ganz am Schluss geschrieben werden. Beispiel:

In this work we presented an approach for …/ a system for …/ blabla. The system is designed (blabla, Zusammenfassung von Kapitel 3). Our results extended the works by (Kapitel 2) and revealed that … (Zusammenfassung von Kapiteln 4, 56).

Possible Extensions of (Kapitel 3) would be to support / Future work should address (Zeug, das mir beim Implementieren eingefallen ist, und/oder die ich nicht mehr implementiert gekriegt habe). Other interesting analyses, which would be beyond the scope of this diplom thesis, could investigate whether … (Sachen, die mir erst gegen Ende eingefallen sind, als kaum noch Zeit war, auch noch das zu untersuchen, v.a. weil ich dann die halbe Software hätte umschreiben müssen).

Appendix

Literaturverzeichnis

Optional

Den Index immer ganz am Ende bringen; dort erwartet man ihn als Leser. Die Reihenfolge der anderen drei Einträge ist nicht so fix. Einige Leute bringen die Liste der Bilder und der Tabellen sogar ganz am Anfang, also direkt hinter dem Inhaltsverzeichnis.

Wenn man einen Index macht, dann sollte man ihn bitte nicht halbherzig umsetzen, sondern nach Möglichkeit bitte alle Vorkommen eines Schlüsselwortes aufführen. Oder, noch besser, alle relevanten; aber alle ist einfacher und immer noch deutlich besser als alle, bei denen mir eingefallen ist, dass ich ja eigentlich einen Index anlegen wollte. Tja, und das geht am besten, wenn man es gleich von Anfang an durchzieht — und das wiederum wird einem übrigens stark vereinfacht, wenn man dabei auf die Tipps unten im Abschnitt mit LaΤεΧ-Tipps (\indexify-Kommando) zurückgreift.

Feingliederung

Bevor man anfängt, richtig aufzuschreiben, sollte man sich eine Gliederung überlegen und diese mit dem Betreuer durchsprechen. Hierbei sollte man folgendes bedenken:

Grundregeln für jedes Kapitel, jede Section, und die meisten Subsections

Rechtschreibung und Stil

Grundregeln für Grafiken und Tabellen etc.

LaΤεΧ-Spezifisches

Wenn Du etwas anderes verwendest als LaΤεΧ, dann bist Du, vorsichtig ausgedrückt, erstens sehr mutig, und zweitens hat Deine Diplomarbeit dann gute Chancen, vom typographischen Gesichtspunkt aus scheiße auszusehen. You have been warned.

Du kannst auch unsere LaTeX-Vorlage benutzen.

Verhübschungen

Arbeitsfluss optimieren

Typographie (gilt natürlich auch für Nicht-LaΤεΧ-Benutzer!)