Protocol Design – Organisation

Responsible Persons / Verantwortliche Mitarbeiter: Prof. Anja Feldmann, Gregor Maier, Jörg Wallerich, Andi Wundsam

E-Mail & FAQ

  • Es wird gelegentlich Infos unsererseits per E-Mail geben. Diese E-Mails gehen dann an die Adresse, die bei der Registrierung angegeben wurde. Du solltest diese E-Mailadresse regelmäßig lesen.

  • Normalerweise werden wir technische Details in unserer FAQ erklären. Dort werden wir auch auf Fragen, die wir bekommen haben, antworten, falls sie von allgemeinem Interesse sind.

Work Sheets / Aufgabenblätter & Teams

Es wird jede Woche dienstags in der Zentralübung ein Aufgabenblatt ausgeteilt. Gleichzeitig steht das Blatt auch auf der Internetseite zum Download bereit. Die Aufgabenblätter werden in Teams von zwei Student/innen bearbeitet. Die Einteilung erfolgt bei der Anmeldung auf unserer Seite. Die Bearbeitungszeit der Aufgabenblätter ist eine Woche. Die Aufgaben können entweder im Praktikumsraum (Raum Asterix) am Lehrstuhl oder an einem anderen Rechner bearbeitet werden. Sie müssen jedoch auf den Praktikumsrechnern laufen!

Es wird jede Woche eine Vorbesprechung/Nachbesprechung der jeweiligen Praktikumsaufgabe geben. Eine Aufgabe ist erfolgreich abgeschlossen, sobald diese vom Betreuer abgenommen wurde.

Die Wahl der Programmiersprache steht Euch frei. Wir empfehlen dringend Perl zu verwenden. C, C++ oder Java sind auch ok. Andere Programmiersprachen können in Absprache mit dem Betreuer gewählt werden.

Erfahrungsgemäß ist die Arbeitsbelastung am Anfang mangels Programmiererfahrung relativ hoch. In der Mitte des Semesters werden die Aufgabenblätter deutlich schwieriger, d.h. die Arbeitsbelastung bleibt gleich oder erhöht sich (je nach mitgebrachter Programmiererfahrung). Gegen Ende des Semesters werden wir die Aufgaben aber etwas einfacher gestalten, um euch Gelegenheit zur Vorbereitung auf die Klausuren anderer Veranstaltungen zu geben.

Appointments & Deadlines / Termine

Es wird vier Sorten wöchentlicher Termine geben:

  • Zentralübung mit Ausgabe der Übungsblätter plus Erläuterungen zur Lösung der Übungsblätter. Nicht verpflichtend, aber dringend empfohlen!
    Am Semesteranfang wird es im Rahmen der Zentralübung auch eine Einführung in Perl geben.

  • Abgabedeadline (elektronisch), Pflicht. Normalerweise dienstags 11:59h (s.t.). Abgabedetails stehen in der FAQ.

  • Besprechung und Abnahme der Lösungen in den Diskussionsgruppen, Pflicht. Termine werden noch festgelegt.
    Ort: Im Praktikumsraum: Telefunkenhochhaus, 15. Stock, Raum Asterix

  • Evtl. Fragestunden. Besuch bei Bedarf. Termine werden noch festgelegt.

Discussion Groups / Diskussionsgruppen

Die Teilnahme an den Diskussionsgruppen ist Pflicht. Falls jemand an einem bestimmten Termin aus guten Gründen nicht kann, muss er/sie vorher eine Mail an praktikum@lists.net.t-labs.tu-berlin.de senden. Falls möglich sollte das Team eine andere Diskussionsgruppe in der gleichen Woche besuchen.

Ablauf in den Diskussionsgruppen:

  • Zu Beginn führt eine oder mehrere Gruppen ihre Lösung vor. Welche Gruppe das ist, entscheidet der Diskussionsgruppenleiter. Beide Gruppenmitglieder müssen die gesamte Aufgabe erklären können! Das Vorführen der Lösung ist ein wichtiger Bestandteil für die Punkte für des betreffenden Übungsblatts. Bei der Erklärung sollte man nicht nur erklären, wie die Lösung aussieht, sondern vor allem, wie man dahin gekommen ist, welche Probleme aufgetaucht sind usw..

  • Danach schaut sich der Diskussions­gruppen­leiter alle Lösungen an und lässt sie sich kurz vorführen. Darauf basierend vergibt er dann die Punkte.

Grading System & Solutions / Punktesystem & Lösungen

  • Lösungen müssen auf den Rechnern in unserem Praktikumsraum laufen.

  • Auf jedem Aufgabenblatt müssen mindestens 25% der Gesamtpunktzahl erreicht werden. Eine Ausnahme im Semester ist erlaubt.

  • Jedes Team muss mindestens 2× eine Lösung vor der Diskussionsgruppe vorführen.

  • Anwesenheit in den Diskussionsgruppen ist verfplichtend!

  • Jedem Aufgabe wird bewertet mit (ungefähre Bedeutung):

    100%

    korrekte, vollständige Lösung. (Kann auch eine umständliche Lösung sein; dann hatte der Studi halt mehr Arbeit damit …)

    75%

    weitgehend vollständige Lösung. Eine oder mehrere Kleinigkeiten fehlen aber oder sind nicht korrekt

    50%

    Ansätze im Prinzip richtig, aber trotzdem Fehler drin / unvollständig / … Aber offensichtlich hat man sich Gedanken gemacht und einen halbwegs plausiblen Lösungsansatz gefunden.

    25%

    Ansätze zwar erkennbar, aber sehr unvollständig / falsch.

    0%

    nichts abgegeben / völlig falsch / viel zu wenig / keine ernsthaften Gedanken gemacht / grundlegende Dinge nicht verstanden.

  • Sprich: Man kriegt 75% bereits für eine Lösung mit Bugs. Für nichtprogrammierte Plaintext-Beschreibungen kriegt man allerdings höchstens 25%

  • Grundsätzlich darf man seine Lösung auch nachbessern. Nachbesserungen sind nur ab 50% möglich und man kann sich durch eine Nachbesserung maximal um 25% verbessern! Die Nachbesserungen müssen (damit es auch Punkte dafür gibt ;-)) in der Übungsgruppe in der folgenden Woche dem Diskussionsgruppenleiter zusammen mit den neuen Aufgaben unaufgefordert kurz vorgeführt werden.

  • Wer eine Lösung schlecht erklärt, bekommt dementsprechende Abzüge von der Bewertung der Lösung.

  • Wer eine Lösung nicht erklären kann, bekommt die gesamte Aufgabe aberkannt, d.h. als 0% gewertet. (Sein Teampartner ist davon nicht betroffen.)

    Das hat aber mein Teampartner gemacht zählt nicht als Entschuldigung!

  • Die Aufgaben werden nach Schwierigkeit mit Punkten gewichtet.